Aktuelles

25.04.2018

Aufgrund von Wartungsarbeiten kommt es am Freitag, den 27.04.2018, ab 13:00 Uhr zu Beeinträchtigungen bei der Bereitstellung von ALKIS-, ATKIS- und AFIS-Daten. Die betroffenen Produkte werden zeitweise gesperrt, wir bitten um Ihr Verständnis.

22.03.2018

Die Digitalen Orthophotos aus dem Befliegungsjahr 1953 stehen unter der Kategorie "Historisches" als Geodaten sowie als Geodienst zur Verfügung.

22.03.2018

Für die Landkreise Elbe-Elster/Oberspreewald-Lausitz, Havelland mit den Kreisfreien Städten Potsdam und Brandenburg an der Havel, Potsdam-Mittelmark , Prignitz, Spree-Neiße mit Kreisfreier Stadt Cottbus und Teltow-Fläming wurden die Normalausgaben der Regionalkarte im Maßstab 1 : 100.000 erneuert.

Die Daten der Digitalen Topographischen Regionalkarte 1 : 100.000 sind mit Stand 31.01.2018 aktualisiert worden und stehen zur Verfügung.

07.03.2018

Bodenrichtwertdatensätze 2018 zum Stichtag 31.12.2017 im Geobroker verfügbar. In Zusammenarbeit mit den Gutachterausschüssen für Grundstückswerte hat die LGB eine Aktualisierung der Bodenrichtwertdaten vorgenommen. Es werden rd. 6.063 Bodenrichtwerte in den Standarddateiformaten Text (CSV) und XML bezogen auf den EPSG-Code 25833 bereitgestellt. Die Bodenrichtwertdatensätze werden vollständig für das Gebiet einer oder mehrerer Gemeinden für die Landkreise und kreisfreie Städte bis hin zum gesamten Land Brandenburg in einer gezippten Datei mit einer Statistikangabe und einer Beschreibung der Elemente bereitgestellt.

16.02.2018

Die Digitalen Orthophotos (DOP) wurden in den Bereichen Brandenburg und Wittstock erneuert. In den Bereichen Groß Kreutz, Panketal, Rüdersdorf und Mittenwalde wurden die DOP10 aktualisiert.

27.10.2017

Zum 20. Geburtstag des Naturparks wurde die Topographische Freizeitkarte Naturpark Hoher Fläming im Maßstab 1 : 50.000 grundlegend aktualisiert und mit einem modernen Erscheinungsbild neu aufgelegt. Herausgeber ist das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUL). Die Karte entstand in enger Zusammenarbeit mit der Naturparkverwaltung Hoher Fläming und der LGB.